Vorwort – Bio-Emotionale Medizin

Das Einlassen auf Neues und damit Unbekanntes, insbesondere die Auseinandersetzung mit Unbewusstem, scheint uns Menschen von jeher eher schwer zu fallen. Sich selbst, seinen eigenen Schatten und das daraus resultierende Verhalten zu hinterfragen, stellt eine anspruchsvolle Herausforderung dar. Diese Herausforderung liegt vor uns, wenn wir uns unserem menschlichen Potenzial von Liebe und Willen zuwenden, die Ursachen von Krankheit klären und wirklich gesund werden wollen. Die Sehnsucht danach ruht tief in uns, ihr zu folgen liegt in unserer eigenen Verantwortung.

Der daraus ableitbare Ansatz zur Unterstützung von Gesundheit wird in seinen grundlegenden Zusammenhängen aufgezeigt, ohne jedoch den ultimativen Weg, den Therapeuten oder Patienten gehen sollten, vorgeben zu wollen.
Therapeuten und Patienten sind eingeladen, sich mit den Aus-führungen in diesem Buch kritisch auseinanderzusetzen, bestehen-de Therapiewege zu überprüfen und ihre Sichtweisen zu hinterfra-gen. Der Patient sollte sich im Krankheitsgeschehen seiner selbst und seiner ursprünglichen Motive und Bedürfnisse wieder bewusst werden, um einen echten Heilungsprozess zu ermöglichen.
Dabei können sich für den einen oder anderen ganz neue Wege auftun. Inwieweit das Dargelegte für den jeweiligen Therapeuten oder Patienten integrierbar ist, bleibt – der Philosophie und Logik des Inhalts folgend – in der Eigenverantwortung jedes Einzelnen.

Dieses Buch richtet sich an alle Menschen, besonders an diejenigen, die sich für die Ursachen von Stress, Schmerz, körperlichen Symp-tomen und Krankheit sowie für die psycho-physiologischen Zusammenhänge ihrer menschlichen Natur interessieren und sich damit auseinandersetzen wollen.
Störungen unserer Gesundheit, die durch klare äußere Einflüsse wie z.B. Unfälle, Fehlernährung, Umweltgifte oder sonstige äußere Belastungen auftreten, sind nicht Gegenstand dieses Buches.
Mein Gefühl ist, dass die Zeit gekommen ist, unsere wahre mensch-liche Natur tiefer zu erforschen und gemeinsam einen Weg zu ebnen, der es uns ermöglicht, dieser wahren menschlichen Natur entsprechend zu leben. Das beinhaltet, dass nicht weiterhin Symp-tome mit Chemie unterdrückt oder gar weggeschnitten werden, deren eigentliche Ursachen tief in unserer Seele darauf warten, erlöst zu werden.
Es ist mir ein essenzielles Anliegen, ein tieferes Verständnis für die komplexe Natur des menschlichen Daseins zu vermitteln und zu zeigen, wie Stress bzw. Krankheitssymptome entstehen. Zentra-ler Ausgangspunkt ist hierbei die Erkenntnis, dass wir primär emotional auf das Leben reagieren. Diese Erkenntnis hat weitrei-chende Konsequenzen für die Wissenschaftsdisziplinen der Medi-zin, Psychologie und Metaphysik bzw. Religion, welche in den drei Hauptteilen des Buches beschrieben werden. Darauf aufbauend wird für wesentliche Bereiche des alltäglichen Lebens gezeigt, wie aufgrund von emotional belastenden Erfahrungen Reaktionsmuster entstehen, die uns in unserem Denken und Handeln beeinträchti-gen und letztlich krank machen. Mit diesem Verständnis der komplexen Natur des Menschen können wir immer mehr das erkennen, was zur Erkrankung führt, uns mehr und mehr bewusst werden, wie wir „funktionieren“ und wie wir mit uns selbst sowie mit anderen umgehen.
Ich möchte Sie dazu anregen, sich selbst offen und neu in der Natur Ihres Menschseins zu begegnen, sowohl fühlend als auch verstehend. Das kann bedeuten, dass Sie sich mit äußeren sowie inneren Fragen und Antworten konfrontiert und möglicherweise auch herausgefordert fühlen werden. Oft warten genau an den Stellen, an denen wir inneren Widerstand bzw. Ablehnung spüren und dadurch mit unserer Energie und unseren Überzeugungen im Außen sind, die größten „Geschenke“ in uns, um von uns entdeckt zu werden.

„Wenn man die Fragen lebt,
lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken,
eines fernen Tages in die Antworten hinein.”
Rainer Maria Rilke

Bevor Sie mit dem Lesen beginnen, möchte ich Ihnen noch einige Hinweise zum Aufbau des Buches geben:
Grundsätzlich empfehle ich Ihnen, mit dem Kapitel zu beginnen, welches Sie am meisten anspricht. Gestalten Sie sich das Lesen des Buches so, wie es Ihnen entspricht.
Wiederholungen sind bewusst gewählt, da die Erfahrung zeigt, dass je nach Kontext das bereits Gesagte in einem anderen Zusam-menhang anders aufgenommen werden kann.
Die eingefügten Zitate sollen Sie anregen innezuhalten, um sich mit Ihren eigenen Fragen und Antworten auseinanderzusetzen.
Das Glossar im Anhang dient dem besseren Verständnis der im Text verwendeten, nicht allgemein verständlichen Begriffe.
Für all diejenigen, die mehr wissen und einzelne Themenberei-che vertiefen wollen, ist eine Literaturliste angehängt.

Aufgrund der komplexen Struktur des Menschen erhebt dieses Buch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die vielen Spezialdis-ziplinen, die sich mit dem Wesenskern des Menschen beschäftigen, besitzen weiterhin ihre Daseinsberechtigung. Das Dargelegte soll nicht die ultimative Sichtweise beanspruchen, will jedoch die derzeit bestehenden Missstände älterer Sichtweisen aufgrund der neuen Erkenntnisse über das Wesen des Menschen hinterfragen und einen Impuls geben, Altes zu prüfen und Neues zu wagen.
In diesem Buch werden die derzeitigen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse und die gegenwärtigen Erfahrungen über unsere menschliche Natur (genauer gesagt, deren Erfahrbarkeit) zusam-mengeführt und transparent gemacht, wodurch Sie als Leser in die Lage versetzt werden, Ihre Sicht der Dinge zu reflektieren.

Ich wünsche Ihnen viel Neugier und die Offenheit, sich berühren zu lassen beim Lesen und „Verdauen“ dieses Buches!

Alexander Mücke, März 2016

Neu erschienen: Buch "Bio-Emotionale Medizin"